Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Bewerbung Landesgartenschau 2020

Das Ausstellungsgelände bietet ausreichend Platz für die Präsentation der gärtnerischen Viel- falt. Das betrifft Wechselflor, Blumenschauen, Muster- und Themengärten. Das Ruhrgebiet ist nach wie vor und gerade in dem für die Landesgartenschau vorgesehenen Raum stark land- wirtschaftlich geprägt. Es ist vorgesehen, der Landwirtschaft eine Präsentationsmöglichkeit für „Musterfelder“ mit Zukunftsthemen anzubieten. Unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit haben sich die Bürgerinnen und Bürger für eine Bewirt- schaftung des Parkgeländes auch nach der Gartenschau zu reduzierten Eintrittspreisen ausge- sprochen. Korrespondenzflächen Im Entwicklungsraum Recklinghausen / Castrop-Rauxel liegen mehrere Korrespondenzflächen, die aus städtebaulichen, thematischen oder touristischen Aspekten von hoher Bedeutung sind. Dazu gehören der landschaftsarchäologische Park Henrichenburg, städtebauliche Projekte wie „Wohnen am Wasser“ und das Hochwasserrückhaltebecken in Castrop-Rauxel Ickern / Dortmund Mengede. Verbindungselemente Die Hauptverbindungen zwischen den gestaltungsintenisven Flächen und den Korrespondenz- flächen erfolgt über das bereits bestehende Wegesystem der künftigen Emscher-Promenade. An prägnanten Orten, z. B. am Wasserkreuz, werden diese Wegeverbindungen besonders betont. Durch den Promenadencharakter mit Platzaufweitungen wird die Aufenthaltsqualität erheblich gesteigert. Ein weiteres wichtiges Verbindungselement bildet der Sprung über die Emscher, der eine erhebliche Verbesserung der bestehenden Wegeverbindungen bedeuten würde und einen wichtigen architektonischen Akzent setzen kann. Landschaften verbinden 67

Seitenübersicht