Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Bewerbung Landesgartenschau 2020

Die Landesgartenschau Emscherland 2020 von Castrop-Rauxel bis Herten verfolgt einen ganz- heitlichen und integrierten Entwicklungsansatz. Ziel ist es, neben der gärtnerischen Leistungs- schau eine langfristige Perspektive für die neu entstehenden Räume entlang des Flusses zu entwickeln. Mit ihrer Vielfalt stehen die Räume entlang des „Blau-Grünen Bandes“ zudem sinn- bildlich für den gesamten Flussverlauf von der Quelle bis zur Mündung. Über die Inwertsetzung des Flusslaufes, die Erhöhung von Aufenthaltsqualitäten sowie die neuen Wegebeziehungen und Verbindungsachsen werden sich die Städte dem Wasser zuwenden. Darüber hinaus wird mit der Landesgartenschau nach vielen Jahren des planerischen Dialogs nun die beispielhafte Realisie- rung einiger Projekte möglich. Das Projekt der Landesgartenschau fördert und unterstützt: • die Beschleunigung städtebaulicher und natur- / freizeitbezogener Entwick- lungen und • den Anschub von privaten Folgeinvestitionen entlang der Emscher-Achse. Aus diesen Zusammenhängen ergeben sich dauerhafte Mehrwerte in den folgenden Bereichen. Städtebaulicher Mehrwert Städtebauliche Entwicklungsimpulse Quartiere, wie beispielsweise Recklinghausen-Süd, Castrop-Rauxel Habinghorst / Ickern, Herne Bickern / Alter Fritz, grenzen direkt an die Emscher. Prägend für diese Stadtteile sind ein starkes Verkehrsaufkommen, hohe gewerbliche Flächenanteile sowie stark verdichtete Siedlungsbereiche in Verbindung mit einem Mangel an Freiflächen. Mit einem überdurchschnittlichen Anteil an sozial benachteiligter Bevölkerung (überproportional viele Alleinerziehende, Transferleistungs- empfänger und Menschen mit Migrationshintergrund) besteht in diesen Quartieren besonderer Handlungsbedarf. Durch verschiedene Städtebauförderprogramme sind in den letzten Jahren be- reits unterschiedliche Maßnahmen in den Quartieren realisiert worden. Neue Qualitäten schaffen Impulse setzen 27 Beitrag zum Klimaschutz und zur Klimaanpassung: Freiräume schaffen und erhalten

Seitenübersicht